Künstler in ihren Ateliers, ein Beitrag für insiderart (2015)

Warum dieses Bild? Warum der Fokus auf der Hand?

Die Hand bildet eine Geste, diese Geste ist eine Einladung, sie sagt: komm näher, schau Dich um, schau Dir dieses Bild an, und wenn Du eine Frage hast, so kann ich Dir ein paar Erläuterungen geben.

Die Hand führt den Blick zum Bild, und sie führte zuvor zum Bild, als eins der ausführenden Werkzeuge. Die anderen Werkzeuge sind das Auge, das Gefühl und der Verstand.

Wenn man genau hinsieht erkennt man eine Narbe auf der Hand. Diese Narbe steht stellvertretend für die Verletzungen, die ein Teil der Persönlichkeit und der persönlichen Geschichte sind.

Das Photo ist eine Antwort auf die alten Fragen: Woher kommen wir - die Vergangenheit und ihre Narben der Seele. Wer sind wir - die Gegenwart, eine flüchtige Geste im Raum, eine Einladung. Wohin gehen wir - die Zukunft, die Kunst, die das Leben erleichtert, ohne dass es deshalb leichter würde zu leben, vielleicht eine Art von Erlösung.

Was macht die Kunst, wenn man nicht hinsieht?
Gibt es eine kritische Masse, ab der sich Kunst selbstständig vermehrt?

Dies ist eine Wand in meiner Wohnung, wenn man so will ein Atelierbild. Oberhalb hängt ein Ölgemälde, davor steht ein Tisch mit einigen Utensilien zum Zeichnen darauf, beides befindet sich außerhalb des gezeigten Bildausschnittes. Wir befinden uns im Halbdunkel und in der Halbstille eines Abends. Ein verirrter Lichtstrahl bricht sich an den zu Kunst werden wollenden Dingen auf dem Tisch und wirft für einen flüchtigen Augenblick das Gegenteil eines Schattens auf die Wand.

Ich denke derweil an Feiningers Vogelwolke und den Rumpf eines Segelbootes auf einem See, dessen Name ich vergessen habe, nicht aber dessen Licht.


Künstler in ihren Ateliers (eine veraltete Seite der Stadt Essen) Die Kunst von mcn
Zurück zur Homepage Zeichnungen (für den kleinen Hunger zwischendurch)