F. C. Delius - Selbstporträt mit Luftbrücke - Ausgewälte Gedichte
 
 (Gedicht für Katzen)
 
 Dämmrung ist die Stunde der Katzen.
 Sie atmen den Tag aus,
 schleichen schwarz übern Weg,
 spielen Eisenbahn mit ihren Augen.
 
 Die Katzen tragen den Mond fort.
 Sie sprechen in Bildern,
 lachen auf Dächern den Unfug aus,
 verspotten den alternden Wind.
 
 Die Jagd auf Vögel ist verschoben.
 Die Katzen wissen, was recht ist:
 Sie stürmen mein Kartenhaus,
 verschlingen, ungelesen, meine Briefe.
 
 Ich schreibe: Wir sollten die Katzen
 loben in der Stunde der Dämmrung.


(Feuer I)
 
 Ich bat um ein Streichholz.
 
 Man gab mir
 eine volle Schachtel.
 
 Also
 gehe ich umher als
 Brandstifter.


(Feuer II)
 
 Höflich tritt ein
 der Feuerwehrmann
 und fragt, ob es brenne.
 
 Nein, sage ich, vielen Dank,
 aber vielleicht
 versuchen Sie's morgen noch einmal.


(Die falschen Schuhe)
 
 Gern wüßte ich, in welchen meiner vielen Leben
 Diese Szene spielt: falls der da auf der Bank am Hudson River,
 Das Stadtgeläut im Rücken, Ich ist - er hat wie ich
 Die falschen Schuhe an. Müde vom Abrieb der Liebe: DONT WALK,
 Müde von der Abwärme der Vernunft: WALK, braucht er
 Sich an Regeln nicht zu halten. Der Frühling zappelt
 In den Fußgelenken, welche Schuhe wären richtig,
 Zwei Meter überm Fluß, der aufwärts fließt und ab zum Meeresspiegel?
 Ja, wer sich wachlaufen könnte nachts um drei mit Charly Mingus,
 Don't Be Afraid, the Clown's Afraid, Too - noch ein paar Takte,
 Schritte, Stürze, Küsse, dann bin ich, falls ich es bin,
 Das Chamäleon, das mit dem einen Auge
 In zwei Richtungen schaut.


Zurück zur Homepage