Herbst (and it's time)
Der Wind flüstert
von der vergangenen Zeit,
trennt die Blätter
von den Zweigen
auf den Weg
nach Hause.

Zeit zu gehen,
Zeit zu flehen,
Flüstern, Zeichen,
wohin weichen?
Kein Zurück
auf der Suche nach dem Glück.

Nur die Sicherheit
der eigenen Haut
und ab und zu ein Licht
zwischen den Zweigen
den Weg zu zeigen
nach Hause.






(c) mcn '03

Zurück zur Homepage
Erschienen auch in:
Bibliothek deutschsprachiger Gedichte VII
Realis-Verlag 2004

Gedichte: 1   2   .3.  4   5   6   7   8   9   10