Stephane Mallarme
Rondell

Laß lieben uns liebst du auch mich
und heiße deine Lippen schweigen
die Rose nur noch unterbrich
um noch viel Leiseres zu zeigen

und keines Liedes Wohlklang glich
dem Reiz der deiner Schönheit eigen
laß lieben uns liebst du auch mich
und heiße deine Lippen schweigen

ganz still ganz still entflammend sich
ein Sylph im Purpurblätterreigen
die Flügelspitzen mir zu zeigen
aus diesem Rund ein Kuß entwich
laß lieben uns liebst du auch mich.
   

Zurück zur Homepage