Schnee  (c) mcn 2010 
  Schnee
und ihre Halbschwester Nebel
machen die Welt leise,
dämpfen Formen und Farben
zu einem Moment -
Zeit, ein gefrorener Fluß,
den die Gedanken überschreiten,
zu neuen Weiten, in alter Enge.

Eine schwarze Linie auf weißem Papier,
drei senkrechte Parallelen, ferner -
Soweit die Augen tragen,
geborgen, verborgen, läßlich, vergänglich.
 
Zurück zur Homepage Gedichte: 1   2   3   4   5   6   7   8   .9.  10